/ Kursdetails

Bitte eintreten: Unterwegs in München

Kursnummer B23005
Beginn Do., 11.10.2018, 10:00 - 12:00 Uhr
Kursgebühr 40,00 €
Dauer 5 x
Kursleitung Anton Rottenkolber
Dokumente Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Diese Führungsreihe lenkt den Blick auf interessante technische und handwerkliche Betriebe, kulturelle Einrichtungen, Museen, Kirchen, gesellschaftliche Institutionen und vieles mehr. Hintergrundgespräche mit den Fachleuten vor Ort bieten vielfältige Informationen. Wenn möglich ergänzen kleine abschließende Führungen in der Umgebung der besuchten Einrichtung die Exkursion.

Die Reihe ist nur "als Paket" buchbar.

Hotel und Badehaus „Deutsche Eiche“
Donnerstag, 11.10.2018, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Eingang Hotel Deutsche Eiche, Reichenbachstr. 13
Anfahrt: Vom Hauptbahnhof mit der Tram 16 und 18, Haltestelle, Reichenbachplatz oder Marienplatz und Weg über den Viktualienmarkt oder U1, U2 bis Haltestelle Fraunhoferstraße.

Dietmar Holzapfel, einer der Eigentümer wird uns mit einem Glas Sekt empfangen und in einem unterhaltsamen Vortrag die Geschichte des Hauses erzählen. Das Haus besteht aus einem Hotel, in das jeder einkehren und übernachten kann und aus dem 1400 qm großen Badehaus, das nur für Männer zugelassen ist. Es kann täglich ab 12:00 Uhr genutzt werden. Beides werden wir mit Dietmar Holzapfel ausführlich besichtigen. Auf der Dachterrasse haben wir abschließend einen wunderbaren Blick auf die Altstadt.


Wechselvolle Geschichte: Vom Bogenhausener Friedhof zum Wiener Platz
Donnerstag, 8.11.18, 10:00 Uhr
Treffpunkt: St. Georg, Bogenhausener Kirchplatz 1
Anfahrt: Ab Münchner Freiheit mit Bus 53, Haltestelle

Der Spaziergang führt uns anhand berühmter Zeitgenossen und Gebäude durch 150 Jahre Münchner Geschichte. Bogenhausen entlang der der Isarhangkante und den Maximiliansanlagen weist viele Sehenswürdigkeiten auf. So den Friedhof um die St. Georgskirche, auf dem Ziegelbarone, Baulöwen, Literaten, Filmemacher, Schauspieler und mancher Wissenschaftler ihre letzte Ruhe gefunden haben. Die Kirche selbst weist bekannte Werke von Johann B. Straub und Ignaz Günther auf. Der Weg ist gesäumt mit Villen in denen berühmte Münchner einst wohnten, bekannt ist u.a. das Haus des Bildhauers Adolf Hildebrand, das wir besichtigen werden. Es beherbergt heute das Literaturarchiv „Monacensia“ der Stadt München. In der Nachkriegszeit war dieser Teil Bogenhausens durch die jüdischen Auswanderungsbüros, jüdische Schulen, durch den Schwarzmarkt und die Amerikaner geprägt. Vorbei am Ludwig II.-Denkmal endet unser Weg am Wiener Platz, wo einst die zweite Hofbräu-Brauerei stand und noch ein kleiner Eindruck vom Herbergswesen um 1900 gegeben ist.

Abtei St. Bonifaz – Ein Kloster mitten in der Stadt
Donnerstag, 13.12.2018, 10:00 Uhr
Anfahrt: U 5, Haltestelle Königsplatz, Ausgang Karlstraße

Mit der Basilika Sankt Bonifaz ließ König Ludwig I. einen imposanten und repräsentativen Kirchenbau in seiner Haupt- und Residenzstadt errichten, der 1850 eingeweiht wurde. Die Wieder- und Neugründung von Klöstern nach der Säkularisation 1803 lag König Ludwig I besonders am Herzen. Seine Vorliebe galt den Benediktinern, die er in seiner Haupt- und Residenzstadt ansiedeln wollte. Bei unserer Führung durch die Kirche, die Krypta (Begräbnisstätte der Mönche) und durch einige Klosterräume, z.B. die Bibliothek mit Pater Korbinian erfahren wir Interessantes über Gestaltung des Kirchenraumes vor und nach dem 2. Weltkrieg, Die Grablege Ludwig I. und seiner Frau Therese, die Geschichte des Klosters und seine heutigen Aufgaben in der Stadt München. Zu der Abtei gehört auch die Klosterbrauerei Andechs.


Technisches Betriebszentrum der Stadt München – Das Gehirn des Münchner Straßenverkehrs
Do., 17.01.19, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Schragenhofstr. 6,
Anfahrt: U3 Moosach, Bus 51, Haltestelle Schragenhofstraße

Das neue Technische Betriebszentrum vereint - als zentrale Steuerungseinheit - alle Einrichtungen, die für die Überwachung und Sicherung des Verkehrs auf Münchner Straßen verantwortlich sind. Die Mitarbeiter im Technischen Betriebszentrum sorgen für einen zuverlässigen Betrieb der technischen Anlagen im gesamten Stadtgebiet. Tausende von Straßenleuchten, Tunnelleuchten, Ampelanlagen, Parkscheinautomaten und ca. 1.000.000 feste Beschilderungen, werden hier gewartet und gesteuert. Wir besuchen die hochmodernen Werkstätten und Lagerräume und die computergesteuerte Leitstelle für den gesamten Verkehr der Hauptstraßen und Tunnels in München.


Das Isartor, die Stadtmauer und Karl Valentin
Donnerstag, 14.02.19, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Unter dem Isartor
Anfahrt: S-Bahn

Zu Beginn sehen wir uns interessante geschichtliche Zeugnissen in der Umgebung an, Reste der alten Zwingermauer, den Prinzessturm, das Fresko über dem Isartor vom Einzug von Ludwig dem Bayer am Isartor, ein Hotelzimmer von 1450 und begeben uns anschließend mit einer Museumsführung auf die Spuren von Karl Valentin, Liesl Karlstadt und den Volkssängern.
Zzgl. Eintrittsgeld: 2,99 €





Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
11.10.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt Infotext
Datum
08.11.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt Infotext
Datum
13.12.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt Infotext
Datum
17.01.2019
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt Infotext
Datum
14.02.2019
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt Infotext