Entlang dem Auer Mühlbach

Kursnummer D23125
Beginn Fr., 27.09.2019, 14:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 9,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Anton Rottenkolber
Hinweis /Mitzubringen Treffpunkt: Museumslichtspiele, Lilienstr. 2

Von den Museumslichtspielen zum Nockherberg
Der Auer Mühlbach war die Lebensader für viele Handwerksbetriebe. Hier arbeitete 555 Jahre lang Deutschlands älteste Papiermühle. Hier befanden sich eine Seidenfabrik und eine "Wollwerk-Fabricca", die 2.000 Menschen Beschäftigung bot. Das 1511 erbaute Schlösschen Neudeck war der Geburtsort für die weltberühmte Nymphenburger Keramik - später entstand hier ein Gefängnis. Das Paulanerkloster, das den berühmten Salvator zum Ausschank brachte, siedelte sich 1668 hier an. Brauerei, Bierkeller und der „Nockherberg“ folgten. Als Ausgleich für die zahlreichen Überschwemmungen bekam die „Au“ die Dult und als zentrales Gotteshaus unter Ludwig I. die Maria Hilf Kirche. Die Führung führt zu Orten, die die Au einst prägten und heute noch sichtbar sind.



Kurs abgeschlossen



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
27.09.2019
Uhrzeit
14:00 - 16:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Museumslichtspiele, Lilienstr. 2