Bitte eintreten: Unterwegs in München

Kursnummer E23006
Beginn Do., 12.03.2020, 9:30 - 12:00 Uhr
Kursgebühr 45,00 €
Dauer 6x
Kursleitung Anton Rottenkolber

Diese Führungsreihe lenkt den Blick auf interessante technische und handwerkliche Betriebe, kulturelle Einrichtungen, Museen, Kirchen, gesellschaftliche Institutionen und vieles mehr. Hintergrundgespräche mit den Fachleuten vor Ort bieten vielfältige Informationen. Wenn möglich ergänzen kleine abschließende Führungen in der Umgebung der besuchten Einrichtung die Exkursion.

Die Reihe ist nur "als Paket" buchbar.


Führung im Druckzentrum des Süddeutschen Verlages
Der Kurzfilm „Jeden Tag Druck“ dokumentiert, wie die Redakteure im In- und Ausland arbeiten. Der anschließende Rundgang zeigt das Druckgeschehen vor Ort. Imposantester Teil des Druckzentrums ist die Rotationsanlage. Auf dieser Anlage werden 9 Tages- und Wochenzeitungen sowie diverse Anzeigenblätter und Beilagen gedruckt. 300 Mitarbeiter sind beschäftigt.

Die Bayerische Staatskanzlei
Nach Artikel 52 der Bayerischen Verfassung unterstützt die Staatskanzlei den Ministerpräsidenten und die Staatsregierung in ihrer Amtsführung. Der bayerische Ministerpräsident bestimmt die Richtlinien der Politik. Die Besichtigung gibt Gelegenheit, die "Innenausstattung der Macht" in Augenschein zu nehmen, den alten Teil des ehemaligen Armeemuseums und den Neubau der Staatskanzlei.
Wahlweise schauen wir uns ab 12:30 Uhr noch etwas im Hofgarten und Dichtergarten um und hören von der Geschichte dieser beiden Anlagen. Treffpunkt dazu: Eingang der Hofarkaden.
Die Bayerische Staatskanzlei erhält vor der Führung die Namen und Geburtsdaten der Teilnehmenden. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen dürfen keine Rucksäcke oder größeren Taschen mitgebracht werden. Zur Führung bitte einen amtlichen Ausweis mitnehmen. Zu Beginn findet eine Sicherheitskontrolle statt.

Termin: Donnerstag, 12.03.2020, 9:15-10:30 Uhr (Achtung Neue Zeit)
Treffpunkt: Bayerische Staatskanzlei, Franz-Josef-Strauß-Ring 1
Anfahrt: U-Bahnhaltestelle Odeonsplatz oder Bus 100 (Richtung Ostbahnhof) ab Odeonsplatz, Haltestelle Königinstraße


Besuch bei der ADAC - Zentrale
Die ADAC-Zentrale ragt mit ihrer Architektur aus dem Stadtbild heraus. Mit einer absoluten Höhe von 93 Metern und insgesamt 4619 bunten Fensterelementen bereichert die ADAC Zentrale München.
Bei der Führung erhalten wir Einblicke in interessante Architekturelemente, in die Veranstaltungswelt und Geschichte des ADAC und seine TV- und Hörfunkstudios und die Druckerei. Zum Abschluss werfen wir einen Blick aus dem 22. OG auf München.
Evtl. Änderungen vorbehalten.

Termin: Donnerstag, 30.04.2020, 15:00-16:30 Uhr (Achtung Termin am Nachmittag!)
Treffpunkt: ADAC, Hansastr. 19, Foyer
Anfahrt: U4/U5 Haltestelle Heimeranplatz
Es stehen keine öffentlichen Parkplätze zur Verfügung.
Die Borstei
Die Borstei wurde zwischen 1924 und 1929 vom Architekten und Bauunternehmer Bernhard Borst als "kultivierte Wohnsiedlung" erbaut, mit Läden, Postamt, Kindergärten und einem zentralen Heizkraftwerk. Bei diesem Rundgang stehen die Entstehungsgeschichte dieser autarken, denkmalgeschützten Siedlung mit 720 Wohnungen, ihre architektonischen Reize, städtebaulichen Besonderheiten und die kunstvoll angelegten Gärten im Fokus.
Durch die Siedlung führt unterhaltsam Bernhard Rümmelein, ein langjährigen Bewohner und fundierten Kenner der Siedlung. In der Siedlung befindet sich auch ein Restaurant.

Termin: Donnerstag, 28.05.2020, 10:00-12:00 Uhr
Treffpunkt: Borstei, Haupteingang, Dachauer Str. 140d
Anfahrt: Ab Stachus, Tram 20,21, Haltestelle Borstei


Vom Prinzregententheater zur Villa Stuck
Das Prinzregententheater wurde nach Prinzregent Luitpold benannt. Der von 1900 bis 1901 errichtete Bau wurde von dem zu dieser Zeit äußerst erfolgreichen Architekten Max Littmann entworfen. Bei der Hintergrundführung erhalten wir einen Einblick in die Publikumsräume, den amphitheatralischen Zuschauerraum und in die teilweise noch historischen betrieblichen Einrichtungen. Im Baukomplex befindet sich auch das Akademietheater.
Nach der ca. 75minütigen Führung kommen wir auf dem Weg zur Stuckvilla am Denkmal für Richard Wagner, an stadtbekannten Gebäuden und an der Stelle des ersten Münchner Geiselmordes vorbei. Im Garten der Stuckvilla hören wir vom Malerfürsten Stuck, dem Erbauer der Villa Littmann und den weltbekannten Amazonen.
Termin: 18.06.2020, 10:00-12:00 Uhr
Treffpunkt: Prinzregententheater
Anfahrt: U4, Haltestelle Prinzregentenplatz


Entlang des Auer Mühlbachs
Der Auer Mühlbach, abgezweigt von der Isar, war die Lebensader für viele Handwerksbetriebe. Hier arbeitete 555 Jahre lang Deutschlands älteste Papiermühle. Entlang des Baches standen eine Seidenfabrik und eine "Wollwerk-Fabricca", die 2.000 Menschen Beschäftigung bot. In das "Arbeitshaus" schoben die Münchner ihre Bettler ab. Das 1511 erbaute Schlösschen Neudeck war der Geburtsort für die Nymphenburger Keramik. Das Paulanerkloster, das den berühmten Salvator zum Ausschank brachte, siedelte sich 1668 an. Als zentrales Gotteshaus für die Auer entstand unter Ludwig I. die Maria Hilf Kirche, in die heute die Wallfahrtskapelle integriert ist. Entlang der Hangkante bauten Arbeiter ihre Herbergshäuschen. Unsere Führung führt zu den Orten, die die Au einst prägten. Wenn möglich besuchen wir noch einen Kunstschmied.
Termin: Donnerstag, 09.07.2020, 10:00-12:00 Uhr
Treffpunkt: Museumslichtspiele, Lilienstr. 1
Anfahrt: Isartor



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
12.03.2020
Uhrzeit
09:30 - 11:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext
Datum
30.04.2020
Uhrzeit
15:00 - 16:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext
Datum
13.05.2020
Uhrzeit
09:15 - 11:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext
Datum
28.05.2020
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext
Datum
18.06.2020
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext
Datum
09.07.2020
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Infotext