30 Jahre Mauerfall - Die innerdeutsche Grenze

Kursnummer D21020
Beginn Do., 10.10.2019, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Dieter Freesemann

Dieter Freesemann wurde 1943 im Landkreis Leer / Ostfriesland geboren. Als Angehöriger der Bundespolizei (vormals Bundesgrenzschutz) war er von 1963 bis 2004 in verschiedenen Führungsfunktionen des mittleren, gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienstes tätig, davon 27 Jahre an der innerdeutschen Grenze im Harz.
Im Mittelpunkt seines Referates steht die Entwicklung der damaligen Demarkationslinie zur sowjetisch besetzten Zone, die ab 1952 von der DDR mit Stacheldrahtzaun, Spurensicherungsstreifen, Sperrzone, Schutzstreifen, Metall-gitterzaun, Selbstschussanlagen (Todesautomaten) und einem Grenzsignalzaun zu einem schier unüberwindlichen Fluchtverhinderungssystem ausgebaut wurde.
Ausgehend von ersten Grenzüberwachungsmaßnahmen der Alliierten, geht der Referent weiterhin auf die unmittelbaren Auswirkungen der in Berlin gebauten Mauer an der so genannten Grünen Grenze ein und berichtet dabei über gescheiterte und geglückte Fluchten sowie zahlreiche weitere Begebenheiten, aus einem der dunkelsten Kapitel unserer deutschen Geschichte.



Kurs abgeschlossen



Kursort

vhs, Ahornring 121, Raum 3.1

Ahornring 121
82024 Taufkirchen
 

Termine

Datum
10.10.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Ahornring 121, vhs, Ahornring 121, Raum 3.1