Gesellschaft / Kursdetails

Bitte eintreten: Unterwegs in München

Kursnummer C23005
Beginn Do., 14.03.2019, 10:00 - 12:00 Uhr
Kursgebühr 40,00 €
Dauer 5 x
Kursleitung Anton Rottenkolber
Siglinde Franke-Fuchs

Diese Führungsreihe lenkt den Blick auf interessante technische und handwerkliche Betriebe, kulturelle Einrichtungen, Museen, Kirchen, gesellschaftliche Institutionen und vieles mehr. Hintergrundgespräche mit den Fachleuten vor Ort bieten vielfältige Informationen. Wenn möglich ergänzen kleine abschließende Führungen in der Umgebung der besuchten Einrichtung die Exkursion.

Die Reihe ist nur "als Paket" buchbar.

Geigenbau und Löwengrube
In der Meisterwerkstatt werden Streichinstrumente komplett in Handarbeit gebaut. Die Arbeitsabläufe und Werkzeuge entsprechen weitgehend noch der jahrhundertealten Tradition im Geigenbau. Der Bau einer Violine z. B. umfasst rund 150 Arbeitsgänge und dauert mindestens 200 Stunden. Bei einem Besuch in der Werkstatt erzählt uns Eva Lämmle von ihrer Arbeit und demonstriert den Bau eines Streichinstrumentes.
Es können nur jeweils 10 Personen die Werkstatt besuchen. Daher bilden wir zwei Gruppen. Die Führung dauert eine Stunde. Zudem erkunden wir Interessantes rund um die Löwengrube.

Donnerstag, 14.03.19, 9:30 – 10:30 Uhr Werkstattbesuch, anschließend ab 10:45 Uhr „Rund um die Löwengrube“
Donnerstag, 14.03.19, 9:30 – 10:30 Uhr, „Rund um die Löwengrube“, anschließend ab 10:45 Werkstattbesuch.
Treffpunkt: Löwengrube (hinter dem Dom, Längsschiff), Anfahrt: Marienplatz


Hackenviertel
Von Henkern, Hübscherinnen, Heiligen, Künstlern und Kirchen
Wir durchstreifen interessante Winkel des Hackenviertels, ehemals ein Handwerker und Gewerbeviertel mit großen Gärten. Hier lebten und arbeiteten berühmte Künstler wie Boos, Johann Baptist Straub, Seitz und königliche Hoflieferanten. Aber auch der Henker und das städtische Bordell hatten hier ihre Unterkunft. Damenstifte für adelige Frauen und Spitäler für Hofangestellte wurden hier gebaut. Schulen und Kloster zeugen heute noch von diesen Gebäuden. Zahlreiche Kirchen und ihre Ausstattung belegen den Glauben im 18. Jahrhundert.

Donnerstag, 11.04.19, 10:00 - 12:00 Uhr
Treffpunkt: Unter dem Sendlinger Tor, Anfahrt U 3/6

Das Zollamt München
Wem ist das riesige, an den Bahngleisen entlang verlaufende markante Gebäude durch seine in die Höhe ragende Glaskuppel noch nicht aufgefallen? Wer nach München per Bahn reist oder mit dem Auto die Donnersberger Brücke entlang fährt, wird sicherlich für einen kurzen Moment vom Zauber des Bauwerks gefangen. Viele wissen nicht, was sich hinter der Fassade verbirgt. Im Verlauf einer Führung erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes über das im Jugendstil gehaltene Gebäude, aber auch über die vielfältigen Aufgaben des Zolls als Partner und Wirtschaft.
Freitag, 17.0519, 15:30 – 17:30 Uhr
Treffpunkt: Hauptzollamt München, Landsberger Str. 124, 80339 München, Eingang TOR 1 – Haupteingang „braune Holztüre“. Parkmöglichkeiten sind auf dem Gelände vorhanden;
Anfahrt: Haltestelle S-Bahnhof Donnersberger Brücke oder Bus, Trambahn Haltestelle Trappentreustraße

Geschichte und Gebäude des ehemaligen NSDAP-Parteizentrums
Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte hat seit 1948 seinen Sitz in einem historischen Gebäude am Königsplatz, dem ehemaligen „Verwaltungsbau der NSDAP“. Das Institut gestaltet für uns eine Führung zur Geschichte des NSDAP-Parteizentrums und der NSDAP mit einem Rundgang durch die Gebäude Katharina-von-Bora-Straße 10 (ehemaliger „Verwaltungsbau der NSDAP“, heute Gebäude verschiedener Kunstinstitute) und Arcisstraße 12 (ehemaliger „Führerbau“, heute Hochschule für Musik und Theater). Dabei lernen wir auch das Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke kennen.
Donnerstag, 27.06.19, 10:00 – 12:00 Uhr
Treffpunkt: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, Eingangshalle
Anfahrt: U 2, Königsplatz, kleiner Fußweg
Eintritt: 6,00 Euro

Typisch München
Anhand der Ausstellung „Typisch München“ gehen wir exemplarisch der Frage nach was typisch für München ist. Viele Exponate illustrieren Geschichte, Brauchtum und Traditionen einer Stadt, die heute und früher für viele als bevorzugter Wohn- und Arbeitsort gilt. Wir begegnen der Entwicklung Münchens als bürgerliche Stadt, „Bierstadt“- und „Kunststadt“ werden sichtbar. Die kulturelle Aufbruchstimmung um 1900 zeugt von Letzterem. Die „Hauptstadt der Bewegung" und das Wiedererstehen der „heimlichen Hauptstadt" in der Zeit des Wirtschaftswunders sind besondere Stationen dieser Schau. Im Anschluss werden wir am Marienplatz, dem Ort des Handels und der Repräsentation auf „München schauen“. Eintritt: 2,00 Euro
Donnerstag, 25.07.19, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Treffpunkt: Stadtmuseum, Jakobsplatz 1
Anfahrt: S/U-Bahn Station Marienplatz oder U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz oder Bus 52 Haltestelle Blumenstraße






Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
14.03.2019
Uhrzeit
09:30 - 11:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Löwengrube 1
Datum
11.04.2019
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Unter dem Sendlinger Tor
Datum
17.05.2019
Uhrzeit
15:30 - 17:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Hauptzollamt München, Landsberger Str. 124
Datum
27.06.2019
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Katharina-von-Bora-Straße 10, Eingangshalle
Datum
25.07.2019
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Stadtmuseum, Jakobsplatz 1