/ Kursdetails

Die Himmelsscheibe von Nebra

Kursnummer F21015
Beginn Fr., 06.11.2020, 19:00 - 20:30 Uhr Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Prof. Dr. Meller

Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas
Sie ist die älteste Darstellung des Himmels, ihre Entdeckung war eine archäologische Sensation: Die Himmelsscheibe von Nebra stammt aus keiner Hochkultur des Altertums, sie wurde im Herzen Europas gefunden. Welches verlorene Wissen birgt die rätselhafte Scheibe aus Bronze und Gold? Wer waren die Menschen, die sie vor 3.600 Jahren erschaffen haben?.

Kurzbiografie Herr Meller
Prof. Dr. Harald Meller ist seit 2001 Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt und Direktor des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle. Er studierte Vor- und Frühgeschichte, Provinzialrömische Archäologie und Ethnologie. Nach seiner Promotion arbeitete er als wissenschaftlicher Angestellter im Bereich Großprojekte der Bodendenkmalpflege und als Gebietsreferent im Landesamt für Archäologie in Sachsen. Im Jahr 2009 wurde er zum Honorarprofessor an der Universität Halle-Wittenberg berufen.




Portrait

Prof. Dr. Meller (Fotografie Yovonne Most)

© @Yvonne Most
Portrait

Prof. Dr. Meller

© @YvonneMostFotografie
Portrait

Himmelsscheibe von Nebra, Bronze und Gold, ca. 1600 v. Chr.; Foto Juraj Lipták

© Foto Juraj Lipták


Kursort

Kultur & Kongress Zentrum, Köglweg 5, KleinerSaal,

Köglweg 5
82024 Taufkirchen

Termine

Datum
06.11.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Köglweg 5, Kultur & Kongress Zentrum, Köglweg 5, Kleiner Saal, EG