/ Kursdetails

Z26022 Autoimmunerkrankungen mit Ernährung positiv beeinflussen

Beginn Mi., 31.01.2018, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 11,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Lavinia Pfeiffer

Wenn das Immunsystem körpereigene Strukturen abwehrt, also "selbst" und "fremd" nicht mehr korrekt unterscheidet, spricht man von Autoimmunität. Eine Vielzahl unterschiedlichster Erkrankungen wie Hashimoto, Typ 1 Diabetes, Zöliakie, Psoriasis, Lupus, Morbus Crohn, bestimmte Formen von Rheuma etc. beruhen alle auf diesem Toleranzverlust des Immunsystems gegenüber eigenen Geweben. Dadurch entstehen chronische
Entzündungen und das betroffene Organ wird in Mitleidenschaft gezogen. Eine Ernährungsumstellung kann zwar ein Autoimmunerkrankung nicht heilen, aber die Lebensqualität positiv beeinflussen. Ungünstige Lebensmittel heizen das Immunsystem zusätzlich an und können Symptome verschlimmern. Günstige Lebensmittel dagegen wirken entzündungshemmend und bremsen quasi das Immunsystem, sodass Entzündungen zurück gehen können.


BILD
Lavinia Pfeiffer
Ich bin Diplom Biologin, Ernährungsberaterin und Mama. Mir persönlich ist es ein wichtiges Anliegen, das Wissen über bedarfsgerechte Ernährung allgemein verständlich zu erklären. Da im Internet mittlerweile so viele Falschinformationen kursieren, die teilweise Angst und Schrecken verbreiten, ist es an der Zeit, für die Allgemeinheit naturwissenschaftliche Publikationen verfügbar zu machen, sowie einen Bezug zur täglichen Ernährung herzustellen.





Kursort

vhs, Ahornring 121, Raum 3.1

Ahornring 121
82024 Taufkirchen
 

Termine

Datum
31.01.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Ahornring 121, vhs, Ahornring 121, Raum 3.1