Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschulen im Hachinger Tal

Teilnahme
Die Veranstaltungen der Volkshochschulen stehen jedem offen. Der Besuch ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Eine Ausnahme bilden die Veranstaltungen mit dem Zusatz „Abendkasse“.

Anmeldung
Die Anmeldung hat vor Veranstaltungsbeginn zu erfolgen. Die Kursgebühr ist mit der Anmeldung fällig. Der Vertrag kommt durch die Annahme seitens der vhs zustande. Die vhs erstellt und versendet keine Anmeldebestätigung.
Die vhs nimmt Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs bis zur Höchstbelegungsgrenze der jeweiligen Veranstaltung entgegen. Die Teilbelegung von mehrteiligen Veranstaltungen ist nicht möglich.

Kürzung/Aufzahlung
Veranstaltungen, die die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen, können bei entsprechender Aufzahlung auf die reguläre Kursgebühr oder mit Kürzung der Unterrichtstermine stattfinden.

Gebühren bei Sprachkursen
Bei Sprachkursen beträgt die Mindestteilnehmerzahl 9; ist die Teilnehmerzahl geringer, kann die vhs vom Vertrag zurücktreten. In der Regel bietet die vhs alternativ zur Kursabsage eine Kürzung der Kursdauer oder Erhöhung der Gebühr an. Die Kursteilnehmer/innen entscheiden sich i.d.R. beim ersten Kurstermin für eine der vorstehenden Alternativen. Wenn nicht anders angegeben, ist die Maximalteilnehmerzahl 15, bei Konversationskursen 12.

Rücktritt
1)  Die Volkshochschule kann vom Vertrag zurücktreten, wenn
a) die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist (siehe auch Kürzung / Aufzahlung),
b) der/die im vhs-Programm genannte Dozent/in ausfällt,
c) der angekündigte Unterrichtsort nicht mehr zur Verfügung steht.
Rückzahlung volle Kursgebühr


2) Der/die Teilnehmer/in kann vom Vertrag zurücktreten:
a) bei Stellung eines Ersatzteilnehmers: Rückzahlung der Kursgebühr
b) bei Einzelveranstaltungen: bis 1 Woche vor der Veranstaltung, Rückzahlung der Kursgebühr
c) bei Veranstaltungen mit Abendkasse: bis Veranstaltungsbeginn, Rückzahlung der Kursgebühr
d) bei Tages-, Wochenend- und Mehrtagesseminaren: bis 1 Woche vor Seminarbeginn, Rückzahlung der Kursgebühr
e) Bei Kursen mit mehr als 6 Terminen: Bei Abmeldung bis 7 Tage vor Kursbeginn erfolgt volle Rückzahlung.
Bei Abmeldung vom 6. bis 1. Tag vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 8,- Euro erhoben.
Ab Beginn des Kurses bis vor dem 3. Kurstermin wird die anteilige Kursgebühr erhoben, mindestens jedoch 10,- Euro.
Bei späterer Abmeldung ist keine Rückzahlung mehr möglich.
f) In Sonderfällen, die den Besuch der Veranstaltung ausschließen (z. B. Krankheit, Unfall), ist bei Vorlage eines Attestes anteilige Gebührenerstattung möglich. Diese erfolgt frühestens zum Zeitpunkt der Benachrichtigung der Geschäftsstelle.

Urheberschutz

Fotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen sind nicht gestattet. Eventuell ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der vhs auf keine Weise vervielfältigt werden. Die in den EDV-Kursen verwendete Software darf nicht kopiert werden.

Haftung

Die Volkshochschulen haften bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der Volkshochschulen. Aufsichtspflicht für Kinder besteht nur während der Kurszeit.

Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen der Volkshochschulen ergibt sich aus der Kursbeschreibung des aktuellen Programms.
Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Die Kursleiter/innen sind zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt.

Ausfall von Kursstunden
Ausgefallene Kursstunden werden nachgeholt.

Studienreisen
Bei mehrtägigen Reisen gelten gesonderte Geschäftsbedingungen.

Ermäßigungen
Ermäßigung (derzeit 25 %) kann bei der Anmeldung auf Antrag mit entsprechendem Nachweis in folgenden Fällen gewährt werden:
  •  nur bei Kursgebühren über EUR 18,–
  •  nur bei Veranstaltungen, welche nicht für Zielgruppen (z. B. Kinder, Senioren) angeboten sind.
Beachten Sie außerdem den Vermerk „keine Ermäßigung möglich“ bei verschiedenen
Veranstaltungen.

Ermäßigungsberechtigt sind:
  • Schüler/Studenten bei Vollzeitunterricht (gültiger Schüler- bzw. Studentenausweis und gegebenenfalls Vollzeitnachweis)
  • Auszubildende (Ausbildungsvertrag)
  • Wehrpflichtige/ Zivildienstleistende/ Absolvent/innen des FSJ und FÖJ (Ausweis)
  • Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger
  • Besitzer des Freizeitpasses des Landkreises München oder des Münchenpasses
  • Personen mit einem Nettoeinkommen bis EUR 972,–, bei Ehepaaren bis EUR 1.227,–(pro Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um EUR 256,–); (Einkommensnachweisnicht älter als 2 Monate und Nachweis über den Familienstand).
Datenschutz
Wir speichern und verwenden Ihre Daten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz nur vhsintern.
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Teilnahmebescheinigungen
Wenn mindestens 80 % der Kursstunden besucht wurden, wird auf Wunsch eine
Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Steuerliche Vergünstigungen
Das Finanzamt kann vhs-Kursgebühren als Werbungskosten anerkennen, wenn die Kurse
der beruflichen Weiterbildung dienen. Die Einzahlungsquittung oder bei Abbuchung der
Kontoauszug sind als Nachweis ausreichend.

Ferien
Während der Schulferien finden keine Kurse statt (Ausnahmen sind bei der jeweiligen Veranstaltung vermerkt). Die Geschäftsstellen der Volkshochschulen sind während der Schulferien geschlossen.

Hausordnung
Die Hausordnung des jeweiligen Unterichtsortes ist verbindlich
Unsere Studien- und Kulturfahrten finden Sie im Programmbereich Kultur
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Aktuelles

Terminänderung "Offener Näh-Treff", 18.7. entfällt, dafür: 25.7.

Wegen einer internen vhs-Veranstaltung entfällt am 18.7. der "Offene Näh-Treff". (...)
 

Am Mittwoch, 23.7., ist das vhs Büro ab Mittag geschlossen

Sie können uns natürlich jederzeit eine eMail an info(at)vhs-taufkirchen.de oder (...)
 
Anzeige
Banner vhs Werbung
Mitgliedschaften
EFQM Logo
Banner Bayerischer Volkshochschulverband eV
Banner vhs Netzwerk
Sie erreichen uns:
Mo, Di, Do, Fr
Mo, Di, Do
Mi
09.30 -12.30 Uhr
15.00-17.00 Uhr
15.00-19.00 Uhr
Volkshochschule
Taufkirchen e. V.

Wissen und mehr